Niedersachen klar Logo

!!! Die JVA Rosdorf informiert !!!



Sehr geehrte Damen und Herren,

ab dem 01.07.2020 beginnt die JVA Rosdorf wieder mit der schrittweisen Wiedereinführung von Besuchen der Gefangenen und Sicherungsverwahrten.

In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Göttingen werden zur Eindämmung möglicher Infektionsketten für Besuche folgende zusätzliche Regelungen getroffen:

Besuchstage Besuchszeiten_____________________

Untersuchungshaft

  • Mittwoch 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr

  • Donnerstag 09:15 Uhr bis 16:30 Uhr

  • jeden 2. Samstag eines Monats 09:15 Uhr bis 15:15 Uhr

    Strafhaft

  • Montag 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr

  • Dienstag 09:15 Uhr bis 16:30 Uhr

  • jeden 2. Sonntag eines Monats 09:15 Uhr bis 15:15 Uhr

  • jeden 4. Samstag eines Monats 09:15 Uhr bis 15:15 Uhr

    Sicherungsverwahrung

  • Montag bis Freitag 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr

  • Samstag und Sonntag 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

  • Feiertage Termine werden bei Bedarf gesondert vergeben

    Die Zeiträume:

  • werktags ab 16:00 Uhr und

  • samstags von 09:15 Uhr bis 15:15 Uhr

sind vorrangig berufstätigen Besucherinnen und Besuchern vorbehalten.

Damit Sie nach Möglichkeit keine Zeit verlieren ist es wichtig, dass Sie schon
30 Minuten vor Besuchsbeginn im Besuchskontrollbereich erscheinen.
Bei Verspätungen erlischt der Besuchstermin!

  • Es werden maximal zwei Personen pro Besuch inklusive ein Kind ab 6 Jahren zugelassen.

  • ALLE Besucher (auch zugelassene Kinder) tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung während der ganzen Zeit des Besuches ab dem Betreten der Justizvollzugsanstalt. Hierbei ist darauf zu achten, dass die verwendete Schutzmaske kein Auslassventil hat.

    Die Mund-Nasen-Bedeckung ist mitzubringen, die Justizvollzugsanstalt stellt keine Masken zur Verfügung.

  • Das Abstandsgebot von mindestens 1,50 m zu anderen Personen ist einzuhalten.

  • Beim Betreten der Anstalt hat die Besucherin/der Besucher die Hände zu desinfizieren.

  • Die Besucherin/der Besucher hat neben ihren/seinen Personalien zusätzlich eine Telefonnummer anzugeben.

  • Beim Betreten der Anstalt wird die Körpertemperatur der Besucherin/des Besuchers gemessen; bei einer Körpertemperatur über 37,5 Grad wird der Zutritt in die JVA Rosdorf verwehrt.

  • Jeglicher körperliche Kontakt zwischen der Besucherin/dem Besucher und dem Gefangenen/Sicherungsverwahrten ist nicht gestattet.

  • Der Besuch findet in einer Kabine mit einer Plexiglaswand statt. Die Kontaktaufnahme erfolgt über ein Telefon. Die Kinderspielecke kann gegenwärtig aus Hygieneschutzgründen nicht genutzt werden, die Kinder müssen deshalb in der Lage sein, sich über die gesamte Dauer des Besuches in der zugewiesenen Kabine aufzuhalten und die Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

  • Der Automateneinkauf ist nicht gestattet. Sie können jedoch Wertmarken kaufen. Für diese Wertmarken bekommen Gefangene eine vorgepackte Tüte für
    je 10,00 €. Diese Tüte dürfen die Gefangenen/Sicherungsverwahrten mit in ihren Haftraum/ihre Unterkunft nehmen.

  • Sie haben die Möglichkeit, auf das Konto des Gefangenen/Sicherungsverwahrten Geld einzuzahlen. Während der Öffnungszeiten ist die Einzahlung bei der Zahlstelle möglich.

  • Der Besuch wird bei Nichteinhaltung von Hygieneregeln sofort abgebrochen oder kommt gar nicht erst zu Stande (z. B. bei Fieber, keine Mund-Nasen-Bedeckung vorhanden). Verstöße gegen das Abstandsgebot, das Übergabeverbot oder der sonstigen Vorgaben führen zu einem Abbruch des Besuchs und zu einem vorläufigen Besuchsverbot.

  • Es werden vermehrt Skype-Besuche vorgehalten.

  • Der Langzeitbesuch kann weiterhin nicht stattfinden.

    Es ist zu erwarten, dass zu Beginn der Wiederaufnahme des Besuches unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen nicht allen Besuchswünschen kurzfristig und im gewünschten Umfang entsprochen werden kann. Bitte beachten Sie, dass bei der Auswahl der Reihenfolge der Besuchstermine insbesondere der durch Artikel 6 GG garantierte Schutz von Ehe und Familie sowie der Stellenwert des jeweiligen Besuchs für die Wiedereingliederung des Gefangenen/
    Sicherungsverwahrten berücksichtigt werden.

In Abhängigkeit des Infektionsgeschehens muss jederzeit mit erneuten Beschränkungen gerechnet werden.



zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln