Niedersachen klar Logo

!!! Die JVA Rosdorf informiert !!!

Sehr geehrte Damen und Herren,

zur Eindämmung möglicher Infektionsketten werden für Besuche folgende Regelungen getroffen:


Besuchstage Besuchszeiten_____________________

Untersuchungshaft

  • Mittwoch 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr
  • Donnerstag 09:15 Uhr bis 16:30 Uhr
  • Am 2. Samstag eines Monats 09:15 Uhr bis 15:15 Uhr

Strafhaft

  • Montag 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr
  • Dienstag 09:15 Uhr bis 16:30 Uhr
  • jeden 2. Sonntag eines Monats 09:15 Uhr bis 15:15 Uhr
  • jeden 4. Samstag eines Monats 09:15 Uhr bis 15:15 Uhr

Sicherungsverwahrung

  • Montag bis Freitag 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
  • Samstag und Sonntag 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Feiertage Termine werden bei Bedarf gesondert vergeben

Die Zeiträume:

  • werktags ab 16:00 Uhr und
  • samstags von 09:15 Uhr bis 15:15 Uhr

sind vorrangig berufstätigen Besucherinnen und Besuchern vorbehalten.


Damit Sie nach Möglichkeit keine Zeit verlieren ist es wichtig, dass Sie schon 30 Minuten vor Besuchsbeginn im Besuchskontrollbereich erscheinen. Bei Verspätungen erlischt der Besuchstermin!


Gruppenbesuchsraum:


  • Besucher*innen benötigen keinen Testnachweis mehr.
  • Pro Gefangener sind 2 Personen unabhängig vom Alter zugelassen.
  • Alleinreisende Jugendliche im Alter von 14 bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres dürfen ihre Angehörigen mit Personalausweis und Vollmacht eines Erziehungs- bzw. Sorgeberechtigen besuchen.
  • Es finden maximal 4 Besuche gleichzeitig statt (4 Kabinen).
  • Für Kinder bis zum 4. Lebensjahr gelten keine Einschränkungen.
  • Ab dem vollendeten 4. Lebensjahr bis 12. Lebensjahr: medizinischer Mund-Nasen-Schutz von der Pforte bis zum Platz.
  • Ab dem vollendeten 12. Lebensjahr: FFP-2-Maske von der Pforte bis zum Platz.
  • Der Besuch wird bei Nichteinhaltung von Hygieneregeln sofort abgebrochen oder kommt gar nicht erst zu Stande (z. B. bei Fieber, keine vorgeschriebene Maske vorhanden). Verstöße gegen das Abstandsgebot, das Übergabeverbot oder der sonstigen Vorgaben führen zu einem Abbruch des Besuchs und zu einem vorläufigen Besuchsverbot.
  • Beim Betreten der Anstalt hat die Besucherin/der Besucher die Hände zu desinfizieren.
  • Bitte beachten Sie, dass bei der Auswahl der Reihenfolge der Besuchstermine insbesondere der durch Artikel 6 GG garantierte Schutz von Ehe und Familie sowie der Stellenwert des jeweiligen Besuchs für die Wiedereingliederung des Gefangenen/Sicherungsverwahrten berücksichtigt werden.Die Spuckscheiben im Gemeinschaftsbesuchsraum wurden entfernt. Damit ist körperlicher Kontakt zwischen Besuchern*innen und Gefangenen grundsätzlich wieder möglich. Körperlicher Kontakt bedeutet Berührungen, kein küssen. Das durchgängige Tragen einer FFP 2 Maske (oder vergleichbarer Standard) der Besucher*innen und des Gefangenen während des gesamten Besuchs ist bis auf Weiteres angeordnet. Bei Zuwiderhandlung erfolgt eine Mitteilung des Besuchsdienstes an die zuständige Vollzugsabteilungsleitung, die sodann eine sechstägige Quarantäne prüft.

In Abhängigkeit des Infektionsgeschehens muss jederzeit mit erneuten Beschränkungen oder veränderten Vorgaben gerechnet werden.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln